Ausstellung “Unika, Kunst ohne Grenzen” , Castiglione del  Lago

Ausstellung “Unika, Kunst ohne Grenzen” , Castiglione del Lago

vom 16.06 bis 16.10.2024
Castiglione del Lago (PG)  -  Palazzo della Corgna
Manifestazioni

👉 Die von den Gemeinden Castiglione del Lago und dem Grödnertal (Val Gardena) gesponserte Ausstellung wird von der Cooperativa Lagodarte, Betreiberin des Ausstellungsortes, in Zusammenarbeit mit der Associazione (Verein) Imola aus St. Ulrich (Ortisei) organisiert, die seit rund dreissig Jahren die künstlerische Kultur Grödens zwischen Tradition und Gegenwart in die Welt bringt.  🏫 Der Ausstellungsverlauf ist aufgeteilt in die Innenräume und in die mittelalterliche Festung. Tatsächlich war es zum ersten Mal vorgesehen, auch bestimmte Teile der antiken Festungsanlage zu besetzen. Insbesondere sind im restaurierten Torre del Mastio Werke ausgestellt, die den Besucher nach und nach zum Bewundern auf eine beispiellose Reise mitnehmen und ihn dazu bringt, die Pracht der Seenlandschaft von oben zu bewundern. 

🧰 29 ausgestellte Künstler für eine Mischung aus Stilen und Sprachen, bei der Holz und Skulptur vorherrschend sind, aber nicht exklusiv erscheinen. Dabei zeichnet sich eine grosse Vielfalt an kreativen Vorschlägen gepaart mit der bemerkenswerten Professionalität jedes einzelnen Teilnehmers ab. 
🖼️ Die Ausstellung wird betreut von Andrea Baffoni, einem Kunstkritiker, der ursprünglich aus Castilgione stammt, aber die Arbeit von Unika im Grödnertal (Val Gardena) und anderen nationalen Gebieten seit langem verfolgt. 

💯 Ausgestellte Künstler
Filip Piccolruaz, Matthias Sieff, Paolo Rossetto, Chelita Zuckermann, Ivo Piazza, Christian Stl, Werner Dejori, Gerald Moroder, Samuel Perathoner, Helene Demetz, Veronica Caterisano, Andreas Bauer, Valeria Stuflesser, Holzknecht Sigmund, Mussner Hubert, Thomas Comploi, Egon Digon, Matthaeus Kostner, Senoner Fabrizio, Armin Grunt, Lukas Mayr, Livio Comploi, Diego Deiana, Alfons Runggaldier, Roland Perathoner, Norbert Insam Da Trebe, Matthias Kostner, Stefan Perathoner, Lorenz Demetz.